Vereinscup Teil II

oder

DIE 30 Punkte hätten doch noch drin sein müssen

oder

War das wieder zotig!

Und da waren sie wieder, die Sieger der Herzen! Diesmal mit einer glorreichen Platzierung - sowohl in der Halle als auch im Ergebnisfeld! Jujuju! Aber der Reihe nach...

Nachdem die Erst-Angereisten sich sagen wir mal aktiv angestellt hatten als es darum ging in die Halle zu kommen, konnten wir ein schönes Wohnzimmer gleich am Parcoursrand einrichten. Dietmar, der wohlgemerkt als Letzter kam, hat sich dann ein freies Plätzchen gesucht IN DER MITTE. Trotz versteckter Botschaften der damit ins Hinterstübchen verbannten blieb dies solange so, bis Anna seinen Stuhl an den Rand bugsierte.

Aber nun endlich Action: DIE PRÜFUNG ZÄHLT! Wie immer die Minis A3 zuerst am Start, Asti legt gleich mal mit 30 Punkten los! Ein guter Start! Danach die Midis, Gina als zweiter Starter und Anna direkt dahinter. Als Erstes lief Cassandra, der Fox den Gina meistens knapp geschlagen hat einen guten, schnellen Lauf - hoi, nun hinterher! Gina Rotzlöffel legt wieder mal einen Frühstart hin, eine Unsitte, die wir schon länger nicht mehr hatten, und es sollte auch nicht der letzte des Tages bleiben. Sie ist gerannt als ob ein Rudel wilder Wölfe hinter ihr her ist, die erste Stange fiel recht bald, als ich sie wegen des Richtungswechsels über der Stange ansprechen musste - plöng. Eine Verweigerung folgte nur unwesentlich später, als Gina mich einen halben Schritt zu früh abdrehen sah und die Hürde nicht mitnahm. Korrigieren und weiter. Im Slalom entdeckte das tibetische Untier dann, dass da überraschenderweise ein Parcourshelfer 4m weit weg saß - raus aus dem Slalom, den sie eigentlich schon bis über die Mitte hatte. Beim erneuten Versuch ging es dann, auf der Zielgeraden war der kleine Kugelblitz so schnell, dass bei einer blöden Verleitung keine Korrektur mehr möglich gewesen wäre, aber dann waren wir endlich im Ziel! Durch die beiden Korrekturen nach Verweigerung und Slalomfehler hatten wir auch noch Zeitfehler, so daß es nur ein 18 G wurde. Hmm. Na ja. Nun Wutzdog im Rennen. Genauso motiviert und fröhlich wie Gina schießt er los und an derselben Stelle, die Gina "nur" mit einer Stange strafte, hörte Wutzdog nur noch "DURCH" und nahm einfach den Tunnel, der geradeaus lag - ist ja auch viel einfacher, als so ne Wende einzuleiten - sowieso war vor der Wende ja alles besser. Nun denn, DURCH war er, allerdings durch den falschen, so daß Wutz mit 0 Punkten startete. Und ein Dis kommt bekanntlich selten allein - aber dazu später... Schließlich sind die Large-Hunde schon startklar! Zunächst Brachialo-Parker, den Melanie mit seiner halb-vertüddelten Leine einfach abliegen lässt, völlig quer zur Hürde, weil da sonst ein kompliziertes Leinenstrickmuster draus wird. Egal, Parker springt auch schief und krumm völlig korrekt über die Hürde - genauso wie über ALLE folgenden, aber nicht über die Zonen: Ein vorbildlicher Lauf, der mit einem grandiosen Nuller und 40 Punkten endete! Skip folgte einige Starter später: Der Kuh-Hund wird vom Herrchen hastig über den Parcours getrieben und meistert alle Schwierigkeiten und sogar der Klitschko war am Start: Und schon wieder 40 Punkte für Bergisch Land! Gismo in der A2 hatte weniger Zuversicht: Nach drei Verweigerungen (am Slalom, am Steg und an der Wippe) musste Jenny ohne Punkte nach Hause laufen - aber ihre große Stunde kam später noch. Letzte in der Runde war A2-Easy, die zwar einen guten Tag hatte, aber das mit den Wegen anders sah und *schwuppdich* seitlich über die Hürde sprang anstatt geradeaus! DIS. Trotzdem: So laaaangsam keimte das zarte Pflänzchen der Hoffnung bei den Siegern der Herzen auf, doch nochmal ein paar Plätze nach oben rutschen zu können und nachdem die Punkte bekannt gegeben wurden, waren wir alle hocherfreut, dass wir auf dem fünften Platz lagen!

Nun zum Jumping. Ein Parcours, über den ich nach der Parcousbegehung spontan dachte "hier kann man gar kein DIS laufen" - glatt gelogen! Konnte man doch, und zwar nicht zu knapp! Erster Starter Asterix, der mit einem wirklich guten Lauf nochmal 35 Punkte holte - wie sagte jemand zu Silke? "Es ist so nett zu sehen, wie Dein Hund hinter Dir herhechtet..." Silke also schon mal mit Doppel-Wertung! Danach wieder Gina, die diesmal keine Beanstandung an den Parcourshelfern hatte, jedoch lautstark irgendwas anderes erzählen wollte. Trotzdem kamen erfreuliche 40 Punkte dabei rum, die Motte ist irre gut und sicher mitgelaufen, so langsam stellt sich die Routine ein. Wutzdog wieder genauso motiviert, läuft schon in die Zielgerade ein, Slalom und Co sind bereits gekonnt absolviert, da macht sein Frauchen das, was man besser nicht macht: Hund aus den Augen gelassen und als sie sich umdrehte *schnucks* springt er über eine falsche Hürde! Sauärgerlich, weil nur noch 4 Hürden bis zum Ziel zu schaffen waren und er bereits im richtigen Tunnel gewesen ist. Nun denn, da war es, das zweite Wutz-Dis des Tages. Schnell mal sehen, was die Large Hunde machen: Erst Parker - lauf, lauf, lauf - er bringt es sicher nach Hause und sahnt schon die zweiten 40 Punkte des Tages ab! Jujuju! Schade, dass das keine extra WW-Punkte einbringt... Skip, der fest eingeplant war als Dreifach-Punkte-Lieferant - patzt an demselben Tunnel, wo Anna ihr Dis kassiert hat, allerdings macht ers eindeutiger und nimmt das falsch Tunnelloch. Blankes Entsetzen in den HSF-Gesichtern. Wie gezz? Wer hat dem Dietmar erlaubt da keine Punkte zu holen?! DAS war nicht abgemacht!!! Die ersten Berechnungen starteten hektisch. Gismo musste also nochmal hart kämpfen, plötzlich war da nix mehr mit "ich bin eh Streichergebnis", alles war wieder offen! Und als ob ers gewusst hat, läuft Gismo ein schönes V5, mit einer Verweigerung am Slalom, die sich dann aber gut korrigieren liess. Leider kamen noch 5 Zeitfehler dazu, aber: Na bitte, 30 Punkte! GEHT DOCH! Nun die Ilsebilse, auf der die Hoffnungen ruhen - und da kommt auch ein schönes V0 bei rum, wieder 40 Punkte für das HSF Konto!
Wieder wurden nach dem Jumping die Zwischenergebnisse bekannt gegeben. Bis Platz 5 (mit 710 Punkten) wurden die Mannschaften noch mit vorgelesen, aber Manfred machte es spannend und nannte die vorderen 5 nicht namentlich.

Hmmm... große Berechnungen, rauchende Köpfe. Diesmal war irgendwie alles ganz anderes - Skip, Easy, Jenny mit "nur" einer Bewertung, Parker, Asti und Gina mit zweien, davon aber bei Gina einmal nur 20 Punkte. Nach hektischen Telefonaten, um rauszufinden, wieviele Punkte wir denn im Januar geholt hatten, stand fest: Eigentlich müssten wir nach Punkten ENTWEDER den 3. oder 4. Platz haben - bisher - nach dem Jumping. Und das Spiel kam ja noch! Es könnte in einer Katastrophe enden... Hätte, wenn und wäre wurden kurz eruiert und am Ende haben wir einen Plan entwickelt: Wir laufen alle stets fehlerfrei und sehen dabei (in nicht zu engen Klamotten) auch noch irre gut aus. Okay, so machen wirs. Asti beginnt und holt wie geplant die ersten 40 Punkte an Bord des Piratenschiffes. Jujuju! Gina tut es ihm gleich und läuft zu meiner Begeisterung auch im dritten Lauf des Tages sicher und fehlerlos für wiederum 40 Punkte in die Schatzkammer! Wutzdog lief auch einen Nuller, sogar einen mit insgesamt zwei Hürden mehr - nur leider war Lena da etwas kleinlich und bestand auf die Einhaltung ihres Weges: DIS. So war das Trio komplett und Wutzdog hat seinen neuen Namen: Dis-Wutz. Aaaaber die Large Hunde folgten wieder dem ursprünglichen Plan: Sowohl Parker als auch Skip und Gismo holten 40 Punkte, Parker damit seinen dritten Nuller an dem Tag - unglaublich. Na das lässt sich doch so richtig sehen, oder?

Endresultat: Gismo 70, Skip 80, Parker 120, Asterix 105, Gina 100 = 475 Punkte plus die 455 Punkte aus Teil I gleich 930 Punkte und damit sind die Sieger der Herzen auf Platz 4! Und mit nur 30 Punkten Abstand zum dritten Platz - oh Captain, mein Captain, wie konnte das passieren?! Skip hat es auf der Kralle gehabt: Ohne das DIS im Jumping wäre der HSF auf dritter Stelle gewesen. Ich mein, nicht dass ich da jetzt mit dem Ellenbogen auf Dietmar "Klitschko" Pantel zeigen würde, aber: Es is´wie es is´und da beisst die Maus kein Faden ab: DIE 30 Punkte hätten drin sein müssen!  

INSGESAMT waren wir aber nicht nur moralischer SIEGER DER HERZEN, sondern auch sauschweinebärenaffenmäßig gut und sind stolz auf unsere drei gewonnenen Plätze. Zum dritten ist es nicht so weit, zum zweiten und ersten schon etwas weiter. Aber: Wie sagt man so beim HSF: GROSSE ZIELE TRIFFT MAN BESSER!!!

Bilder gibt es wenige (später) und die Ergebnisse hier