Vereinscup Teil I

oder

Wer will schon Sieger der Herzen sein?!

Juhuuu, endlich wieder Turniere! Wie haben wir das vermisst, spätestens 6h aufstehen am Wochenende, draussen ist es k-k-kalt und stockdunkel, die Hunde schauen einen völlig verständnislos an und völlig verpennt geht’s dann ab in Richtung Turniertatort! Und diesmal auch noch in die gute alte Reithalle Barthelmes in Rheydt – berühmt-berüchtigt für reichlich Platz, angenehmes Wohnklima, freundlichen Service im Gaststübchen und kaum staubig! -> AGILITY IS FUN!

Das diesjährige Team mit dem - sagen wir mal gottgegebenen - Namen SIEGER DER HERZEN besteht aus folgenden Teilnehmern:

Mini: Silke mit Asterix   

Midi: Anna mit Wutzdog; Melanie mit Easy; Verena mit Gina

Large: Melanie mit Parker; Dietmar mit Skip

Gestartet wurde mit der A3, also war zuerst Asti im Rennen, der mal direkt 40 volle Punkte holte. GEHT DOCH! Und nun kommen die Midis: Zuerst Gina, die erstaunlich sicher durch den Parcours galoppelte (Eile mit Weile), EIGENTLICH ein V0 – bis auf den üblichen Stangenfehler („oh hoppla, war da was?“) – immerhin 35 Punkte. Danach Wutzdog im Parcours, der den Anfang mit Spaß und guter Laune mitrannte, sich dann doch übermannen ließ und die prognostizierten großen, fröhlichen Extra-Runden drehte – zusammen mit einer Anna, die in der Mitte stand und nicht wusste ob sie lachen oder brüllen sollte. Die Entscheidung wurde ihr dann abgenommen, als Wutzdog die falsche Hürde mitnahm. Bis dahin war kein Fehler angezeigt, nächstes Mal muss das einfach klappen, dass er nach so einer Showeinlage weiterläuft. Da müssen die Routiniers ran: Erst Parker, der schon allein durch seinen Auftritt als erster Hund A3 Large mit viel Krawall und Leinenkämpfen einen gigantischen Eindruck hinterlässt! Und obwohl Melanie wegen ihrer konditionellen Schwächen *muahaha* nicht richtig Schritt halten konnte, war Parker ein echter Kumpel, arbeitete rücksichtsvoll mit bis auf eine kleine Verweigerung: 35 Punkte. Da fehlte noch Dietmar Formularchef Pantel mit Skip, die einzigen Beiden, die so wirklich perfekt im Training sind und siehe da, es hat sich auch gelohnt: 40 Punkte! Holladiholladiholladi! Danach noch Jenny und Gismo in der A2 am Start – aber leider wurde das ein DIS! Am Ende wieder Melanie mit Easy in der A1 – auch sie mit einem wirklich kooperativen Lauf und schwuppsdiwupps – nochmal 40 Punkte aufs HSF Konto!

Nachdem auch Krügers sich in die Halle auf ein Käffchen und ein Schwätzchen eingefunden hatten, ging es dann in die Prüfung. Wieder musste Asti als erster HSF-ler ran und rannte unglücklicherweise nach einem ansonsten guten Lauf an der drittletzten Hürde ins DIS. Aber wie auch unsere „Vorsitzer“ vom PHV Düsseldorf sagten: Mehr Einsatz ging nicht, Silke hat gebrüllt was das Zeug hielt, aber Asterix hatte sich diese Hürde so fest vorgenommen, dass ihn nichts mehr davon abbringen konnte. Danach wieder die Midis, Gina ist sooo schön gelaufen und hatte die Angststellen (Sacktunnel, dann 160 Grad Wendung in den Slalom) schon gemeistert, da verläuft sich das Zipfelfrauchen und schickt den Hund zielsicher in den falschen Tunneleingang! Im lezten Moment noch gemerkt, aber da hatte die Motte schon die Nase im Tunnel, hat das kreischende Frauchen noch kurz eines Seitenblickes gewürdigt und ab rein. Na ja, recht hat sie, das war wirklich ein blöder Fehler. Nun denn: DIS - DIS. Wutzdog diesmal zwar ohne Extrarunden, aber auch in kreativer Parcoursgestaltung vorne dabei: DIS – DIS - DIS. Muaaaaah. Ein Déjà Vu – wie im letzten Jahr, da waren wir im Jumping auch sehr gut und in der Prüfung… lassen wir das. Also mussten die Large-Hunde ran. Parker ist wieder mit einem netten „Ich-warte-auf-der-Zone“-Lauf und einer Verweigerung mit 35 Punkten dabei und Skip in einem völlig gewalt- und druckfreien Lauf, für den es 3 Fehler und eine Verweigerung gab. Beim Doppelsprung sagt sich ein Cattledog in Eile eben schon mal „och, jetzt lohnt das Abspringen eh nicht mehr“ und rennt einfach hindurch um seinem Herrchen nachzukommen. Aber auch das waren nochmal 20 Punkte, besser als nix! Gismo kam mit zwei Verweigerungen in der A2 ins Ziel und das Ende vom HSF bildete Easy mit einem wunderbar sicheren NULLER! Und das war der dritte in der A1, so daß es nun ENDLICH in die A2 geht! Ilse, Ilse, ja, das willse! Vor allem wir wollen die 40 HSF-Punkte!

Im Spiel stand ein recht schneller Parcours mit Kontaktzonen, den Asterix gut meisterte und immerhin 35 Punkte nach Hause brachte. Bei den Midis dank der problemlosen Hilfe und des Verständnisses des Veranstalters zunächst der blonde Sheltie, da Melanie sonst (fast) direkt nacheinander hätte starten müssen. Zwei pfeilschnelle und todsichere falsche Slalomeingänge bringen ein paar Abzüge, trotzdem noch 30 Punkte für unser Team. Gina-„oh-hoppla-war-da-was“ hämmert die erste Stange runter indem sie einfach reinspringt und läuft ansonsten fehlerfrei für 35 Punkte. Wutzdog mit einem wunderbaren Nuller, der aber leider nichts mehr gebracht hat fürs Konto und Parker mit einem immer noch freundlichen 30 Punkte Lauf mit zwei Verweigerungen – die Richartz’schen Punktewunder! Skippiedippiedooh sogar mit vollen 40 Punkten, die ihm auch den ersten Platz einbrachten – in der Konkurrenz eine beachtliche Leistung für Sen(i)or Skip! Gismo wurde wegen mehrerer Verweigerungen dismissed.

Endresultat: Easy 110, Skip 100 Punkte, Parker 100, Asterix 75, Gina 70 = 455 Punkte und damit sind die Sieger der Herzen auf Platz 7!

Kleiner bitterer Beigeschmack, dass es diesmal recht einfach gewesen wäre, ein ganzes Stück nach vorn zu hüpfen: Mit einer Wertung von Gina anstatt Dis in der Prüfung hätte es sogar Platz 3 sein können… Und wir hätten es NATÜRLICH verdient gehabt!

Bilder gibt es wenige (später) und die Ergebnisse hier